Lasertherapie

Ein kraftvolles Licht hilft bei der Therapie!

In vielen Bereichen unseres täglichen Lebens treffen wir heute die Lasertechnik an. So auch im Gebiet der Medizin, wo je nach Wirkungsweise zwischen chirurgischen und therapeutischen Lasern unterschieden wird. Mit einem chirurgischen Laser können z.B. bei einer Operation Gewebe durchtrennt oder Blutungen gestillt werden. Der therapeutische Laser, diesen setzen wir in unserem Kurmittelhaus ein, dient der Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen durch die Aktivierung von Selbstheilungskräften des Körpers.

Wie wirkt ein therapeutischer Laser?

LASER ist ein Kunstwort für Light Amplification by Stimulated Emission Radiation. Dieses bedeutet Lichtverstärkung durch induzierte („abgeleitete“) Aussendung von Strahlung. Ein Laser sendet also eine besonders  „aufbereitete“ Lichtstrahlung aus.

Die Einsatzmöglichkeiten eines Lasers werden durch die von ihm ausgesandte Lichtwellenlänge und die abgegebene Energie bestimmt.

Der moderne Hochleistung-Diodenlaser, den wir in unserer Praxis verwenden, ermöglicht durch das Aussenden von Licht mit einer Wellenlänge von 700-800 Nanometern, bei einer Energieabgabe von bis zu 1000 Milli-Watt, ein optimal tiefes Eindringen durch die Haut in den Körper.

Dort verursachen die Laserstrahlen Erregungen bzw. Schwingungen im Gewebe, die bewirken, dass eine Zelltätigkeit angeregt wird, die nachgewiesener Weise die Selbstheilung des Körpers anregt. Hierzu sollen nur einige Beispiele angeführt werden:

Besonders bedeutsam ist es, dass durch das Laserlicht der Stoffaustausch und die „Verständigung“ der Zellen untereinander positiv beeinflusst werden.

Zellen, die an einer Wundheilung beteiligt sind, haben einen erhöhten Energiebedarf. Laserstrahlen bewirken den Aufbau energiereicher Substanzen (ATP), die für die Wundheilung notwendig sind.

Der Aufbau von Eiweißstoffen, die für den Körper während des Heilungsprozesses als „Baustoffe“ besonders erforderlich sind, wird gesteigert.  So wird z. B. vermehrt Kollagen gebildet, dass für die Zugfestigkeit einer Wunde und die Narbenbildung bedeutsam ist.

In den behandelten Körperregionen kommt es zu einer verstärkten Neubildung  von Blutgefäßen  und somit zu einer besseren „Versorgung“ des erkrankten Bereiches mit Bau- und  Wirkstoffen, die für die Heilung unerlässlich sind, z.B. auch nach Knochenbrüchen.

Stoffe aus Ödemen können durch die Wirkungen der Laserstrahlen besser  abtransportiert  werden, wodurch ein schnelleres Abschwellen erreicht wird.

Bei welchen Erkrankungen kann Ihnen die Lasertherapie helfen ?

Die Laser-Therapie wird in unserer Praxis zur Schmerzlinderung, Entzündungshemmung und Wundheilung eingesetzt, z.B. bei den folgenden Erkrankungen:

  • Muskelverhärtungen
  • Arthrose der Halswirbelsäule
  • Schulterbeschwerden durch Verschleiß an Knochen und Sehnen
  • Arthrose im Bereich von Kreuz- und Darmbein
  • Hexenschuss (Lumbago)
  • Tennisellenbogen
  • Golferellenbogen
  • Kniebeschwerden durch Verschleiß an Knochen und Sehnen
  • Verletzungen an Gelenkkapseln (Zerrungen, Verstauchungen)
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Nervenkompressionssyndrome (z.B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Gelenkarthrose
  • Arthritis, Gelenkentzündung
  • nicht heilende Wunden (Ulcera)
  • Arthrose: vorwiegend durch Verschleiß bedingte Gelenkerkrankung

Wie erleben Sie als Patient die Laser-Therapie?

Je nach Erkrankung wird die Laser-Therapie im Liegen oder Sitzen durchgeführt. Die Behandlung erfolgt punktförmig (Laserakupunktur) an zuvor durch den Arzt genau bestimmten Punkten und/oder flächenhaft (Scanning). Je nach Indikation und Größe des Therapiebereichs dauert eine Behandlung ca. 10 – 15 Minuten. Für eine Lasertherapie sind durchschnittlich 4 – 6 Behandlungen innerhalb von 2 – 3 Wochen notwendig.

Es ist wichtig, dass die Haut im Behandlungsbereich gereinigt und frei von Gegenständen ist, die den Durchtritt des Lasers behindern könnten. Während der gesamten Laserbehandlung muss zum Schutz der Augen unbedingt die bereitgestellte Schutzbrille getragen werden.

Nebenwirkungen, Unverträglichkeiten oder Gegenanzeigen sind für die Leistung und Wellenlänge des von uns verwandten Lasers derzeit nicht bekannt.


Sie möchten Ihre Beschwerden mit der Lasertherapie bekämpfen?

Senden Sie uns Ihre Frage oder Ihren Terminwunsch einfach über das Kontaktformular zu.