Kältetherapie

Mit der Kraft der Kälte

Die Kälte wird durch Bäder, Eispackungen, Kältekammern oder elektrisch übertragen. Die direkte Einwirkung von Kälte bewirkt auf der Oberfläche der Haut kurzfristig eine Blockade der Schmerzbahnen, in der Tiefe hemmt Kälte Entzündungen und wirkt abschwellend (umstritten). Die Physiotherapie unterscheidet zwischen der lokalen Anwendung von Kälte und der Ganzkörper-Kryotherapie (Kältekammer mit Temperaturen bis ca. 130 Grad minus). Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verbieten die Ganzkörper-Anwendung von Kälte.


Sie haben keine Angst vor Kälte? Wunderbar, dann sprechen Sie uns an!

Vereinbaren Sie gleich einen Termin oder stellen Sie uns Ihre Frage zum Thema Kältetherapie!